Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
Sportwetten
Sportwetten Zahlungsmethoden
Sportwetten mit Paysafecard

Sportwetten mit Paysafecard

Zahlen ohne Daten-Weitergabe

Welchen Grund könnte es geben, die Sportwetten mit Paysafecard zu bezahlen? Wer entweder mit Online-Sportwetten oder den Zahlungsmethoden im Web nicht vertraut ist, genießt die Sicherheit des Prepaid-Prinzips.

 

Sportwetten mit Paysafecard

 

Zum Glück gibt es sehr viele Wettanbieter mit Paysafecard im Portfolio der Zahlungsweisen. Dadurch ist es jedem Spieler möglich, seinen Kontostand auf diese Art und Weise aufzuladen. Da der Handel mit entsprechenden Prepaid-Karten dem Bankgeschäft zuzuordnen ist, brauchen die Verkäufer eine Genehmigung. Inzwischen hat der Anbieter seine Dienstleistung erweitert. So ist es möglich sich ein Online-Bezahlkonto einzurichten. Und eine Verbindung zur Paysafecard via Mastercard ist ebenso möglich. Für die Sportwetten ist die klassische Methode jedoch am weitesten verbreitet.

1.
99/100
Punkten
Sky Bet Highlights
  • Willkommensbonus bis zu 200€
  • Tolles Wettangebot
  • Sichere und umfangreiche Ein- und Auszahlungen
- bis zu
200€
Sky Bet Erfahrungen
Zum Anbieter
AGB gelten, 18+
2.
98/100
Punkten
Bethard Highlights
  • Bis zu 100€ Einzahlungsbonus
  • Faire Bonusbedingungen
  • Umfangreiche Zahlungsmethoden
100% bis zu
100€
Bethard Erfahrungen
Zum Anbieter
AGB gelten, 18+
3.
betway
97/100
Punkten
Betway Highlights
  • Exklusiver 250€ Bonus!
  • Regelmäßige Reload-Aktionen
  • Millionen zufriedene Kunden
100% bis zu
250€
Betway Erfahrungen
Zum Anbieter
AGB gelten, 18+
mehr Wettanbieter anzeigen

Was ist eine Paysafecard?

Zunächst einmal bevor wir uns wieder den Sportwetten mit Paysafecard widmen, möchten wir das englische Wort einmal in seine Einzelteile zerlegen. Pay heißt bezahlen. Safe ist ein Ausdruck für Sicherheit. Card ist mit Karte zu übersetzen. Damit hätten wir eine „Bezahlsicherheitskarte“. Der Name ist gut gewählt. Denn sicheres und zudem anonymes Bezahlen ist das Anliegen. Grundsätzlich funktioniert eine Paysafecard nach dem Prepaid-Verfahren. Es handelt sich somit um eine Karte, die im Vorfeld mit einem Geldbetrag aufgeladen wird. Übrigens findet ein Vertrieb inzwischen schon in Form von Bons statt.

Wir laden also eine Karte auf. Dazu setzen wir echtes Geld ein. Dieses legen wir auf den Tresen und erhalten im Gegenzug unsere Paysafecard. Jetzt haben wir eine sogenannte Geldwertkarte in unserem Besitz. Sie hat den gleichen Wert, wie das Bargeld, welches wir dafür investiert haben. Doch mussten wir im Laden keine persönlichen Daten preisgeben. Und Online ist dies jetzt ebenfalls nicht mehr nötig. Denn das Guthaben auf der Karte ist mit einer PIN verknüpft. Diese müssen wir eingeben. Anschließend findet eine Prüfung statt, ob die Geldwertkarte in angegebener Höhe gedeckt ist.

Für den Kunden ist dieses Konzept nur von Vorteil. Allerdings wurde damit auch schon Schindluder betrieben. Um den neuen Geldwäsche-Bestimmungen zu entsprechen, ist ein Bezahlen im Wert von über 100 Euro mit der Paysafecard in der Regel nicht gestattet. Wer sich freiwillig registriert, der kann auch höhere Summen einzahlen. Allerdings sind die 100 Euro Grenze für uns als Sportwetter kein schlechtes Geschäft. Denn mit dieser Summe können fast alle Bonusangebote der Buchmacher in Anspruch genommen werden. Nur sehr selten wäre eine höhere Einzahlung nötig, um das Maximum beanspruchen zu können.

Die Liste der Anbieter ist lang. Je nach Region sind es unterschiedliche Geschäfte, wo eine Prepaid-Karte zu erwerben ist. Hinsichtlich der Sportwetten mit Paysafecard möchten wir jedoch einige Beispiele nennen. Die Tankstellen sind aus unserer Sicht hervorzuheben. Denn Autofahrer sind meist 18 oder werden es in Kürze. Und auch das Wetten darf erst mit der Volljährigkeit ausgeführt werden. Aral und Co haben die Paysafecard in der Regel im Angebot. Entweder gibt es die Karten zum Kaufen in einem Regal stehend vorzufinden oder es ist direkt an der Kasse nachzufragen.

Weiterhin braucht es natürlich nicht zwingend ein Auto, um bei der Tankstelle im Shop einzukaufen. Allerdings führt der Weg dann nicht sonderlich häufig dorthin. Doch viele Supermärkte vertreiben die Paysafecard ebenfalls. Dazu zählt beispielsweise das E-Center, Niedrigpreis oder auch Aldi. Und jetzt mal Hand aufs Herz. Wo ist heutzutage nicht ein Aldi in der Nähe? Und im Prinzip ist nicht einmal ein Feinkostgeschäft erforderlich. Denn auch bei der Deutschen Post wird die Karte üblicherweise feilgeboten. Eine Postfiliale findet sich praktisch in jeder Region. Doch damit ist die Liste der Verkaufsstellen längst nicht abgeschlossen.

Zunächst sind die Grundlagen abzuklopfen. Der Wettanbieter akzeptiert Paysafecard als Zahlungsmittel? Du hast dort ein Konto eröffnet? Dann muss jetzt nur noch der Weg in die Stadt oder zur nächsten Vertriebsstelle der Karte aufgesucht werden. Übrigens ist es nicht nötig, den gesamten Betrag auf einmal zu überspielen. Angenommen du kaufst eine Prepaid-Karte im Gegenwert von 100 Euro. Für Sportwetten möchtest du aber nur 20 Euro einzahlen. So verbleiben die restlichen 80 Euro für einen späteren Zahlungsvorgang auf der Karte. Allerdings ist es, hinsichtlich eines etwaigen Bonus, wohl zu überlegen, wie hoch die Ersteinzahlung ausfallen sollte.

Unter den Sportwetten Zahlungsmethoden gehört die Paysafecard zu den einfach zu bedienenden Varianten. In unserem Beispiel hast du die Karte schon zuhause und bist beim Buchmacher nicht nur registriert, sondern bereits eingewählt. Jetzt suchst du die Kasse auf und wählst die entsprechende Zahlungsmodalität. Nachdem du einen Betrag ausgewählt hast, ist nur noch die PIN einzutragen. Abschließend findet eine Prüfung statt, ob die Karte in gewünschter Höhe gedeckt ist. Wenn ja, so findet das Guthaben auf das Konto des Wettanbieters. Dieser Vorgang dauert vermutlich nicht mal eine Minute. Schon können Wetten platziert werden.

Welche Wettanbieter mit Paysafecard sind empfehlenswert?

Innerhalb von unserem Wettanbieter Vergleich haben wir eine große Auswahl an Buchmachern vorgestellt. Diese akzeptieren zum überwiegenden Teil die Prepaid-Karte zum Bezahlen. Wer es sich also einfach machen möchte, der orientiert sich am Ranking. Allerdings möchten wir einschränken. Denn die höchste Punktzahl ist nicht unbedingt mit dem besten Spielerlebnis eines Einzelnen gleichzusetzen. Wir haben innerhalb von zehn Kategorien getestet. Wer jedoch keinen Service benötigt und nie Live-Wetten abschließt, dafür aber einen hohen Bonus und tolle Quoten möchte, der schlägt die entsprechenden Rubriken bei den Anbietern direkt nach.

 

Betway Willkommenspaket

In praktisch allen Facetten hat uns jedoch Betway überzeugt. Und dort dürfen Sportwetten mit Paysafecard ebenfalls abgeschlossen werden. Neben den Wetten ist dort der große E-Sport-Sektor zu erwähnen. Die Livewetten, der fulminante Bonus, der Quoten-Boost und das Cashout-Feature sind weitere Merkmale, welche für diesen Bookie sprechen. Außerdem ist Betway nicht auf die Sportwetten beschränkt. Dort gibt es ebenfalls einen ausführlichen Poker-Bereich und ein Live-Casino. Wer sich hin und wieder ins virtuelle Spielcasino begibt, der ist hier goldrichtig. Hinsichtlich der Tipps fühlen sich hier Spieler wohl, die im niedrigen bis moderaten Quotenbereich agieren. Aber auch bei den Außenseiter-Wetten gibt es Ausreißer nach oben. Für weitere Informationen lohnt sich ein Blick in unseren Betway Erfahrungsbericht.

Weiterhin möchten wir als Alternative Tipico ans Herz legen. Dieser Wettanbieter akzeptiert Paysafecard zum Bezahlen. Die Wettquoten sind dabei schon überraschend hoch. Warum dies eine Überraschung ist? Weil Tipico auf die Umlage der Wettsteuer für deutsche Kunden verzichtet. Dies bedeutet, dass Spieler keine 5 % auf ihren Gewinn an das Finanzamt entrichten müssen. Dennoch handelt das Unternehmen nach den Gesetzen. Selber wird die Steuerlast nämlich durchaus abgeführt. Neben den Quoten und der Steuerfreiheit stechen die tolle Übersicht des Portals und die einfache Handhabung hervor. Allerdings machen Neukunden bei Interwetten, Unibet oder Bet3000 ebenfalls nix verkehrt. Erfahre mehr über den Wettanbieter in unserem Tipico Erfahrungsbericht.

Tipico Einzahlungsbonus

Wettanbieter akzeptiert Paysafecard: Worauf ist zu achten?

Wer Sportwetten mit Paysafecard abschließen möchte, der muss zunächst darauf achten, dass die Zahlungsweise angeboten ist. Wie bereits angedeutet, ist dies fast immer der Fall. Wahrscheinlich bieten über 90 Prozent der Buchmacher im World Wide Web diese bequeme, sichere und anonyme Methode an. Wettanbieter mit Paysafecard gibt es also wie Sand am Meer. Dennoch gibt es einige Aspekte, wo der Spieler genau hinsehen sollte. Fangen wir mit der Einzahlung an. Meist wird das klassische Prepaid-Verfahren genutzt. Wir haben jedoch schon einmal gesehen, dass bei Paysafecard vorher hätte ein Konto eröffnet werden müssen.

 

Interwetten Bonus

Der Wettbonus ist für viele Kunden ein Argument, sich bei einem neuen Buchmacher anzumelden. Da geht es uns nicht anders. Und in der Regel sind, wenn überhaupt, nur die Zahlungsarten Neteller und Skrill vom Bonusprogramm ausgeschlossen. Doch wie so häufig, gibt es Ausnahmen von den Ausnahmen. Manches Mal qualifizieren Neteller und Skrill für den Bonus. Und manchmal ist sogar die Paysafecard ausgeschlossen. Erneut müssen wir einwerfen, dass dies höchst selten vorkommt. Wir haben es jedoch bereits beobachten können und daher möchten wir darauf verweisen. Vor der Zahlung, welche den Wettbonus freischalten soll, ist immer ein Blick in die Regeln zu werfen.

 

Mobilebet Einzahlunsbonus

 

 

Ob der Wettanbieter die Zahlung ermöglicht, ist eine Sache. Doch ob du die Karte gleich um die Ecke bekommst, ist ein ganz anderes Thema. Mit weltweit über 450.000 Verkaufsstellen mag die Wahrscheinlichkeit sehr groß sein. Dennoch solltest du vorher die Verfügbarkeit prüfen. Außerdem solltest du in der Kasse beim Bookie nachschlagen, ob Gebühren für die Nutzung der Paysafecard anfallen. Dies ist erneut nicht die Regel. Falls die Zahlung jedoch in einer anderen Währung stattfindet, dann ist ein prozentualer Aufschlag auf die Transaktion in Höhe von 2 % zu erwarten. Und wenn die Karte über 12 Monate herumliegt, werden 2 Euro je Monat abgezogen.

Wenn wir die größte Stärke der Paysafecard nennen müssten, so wäre es wohl die Anonymität beim Zahlen. Einerseits sollte dies unnötig sein. Und wir haben mit anderen Bezahlmethoden im Internet auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Aber gerade Neulinge in der Welt des Webs oder der Sportwetten, möchten ihr Geld und ihre Daten in sicheren Händen wissen. Da bei die Prepaid-Karte im Ladengeschäft erworben und das Guthaben über eine PIN aufgespielt wird, sind zumindest die Bankdaten auch weiterhin vollkommen geheim. Sie werden nicht einmal anonym und verschlüsselt beim Bookie oder einem anderen Zahlungsanbieter gespeichert.

Wer Karten mit größerem Wert als 100€ aufladen möchte, der muss eine Registrierung bei Paysafecard durchführen. Hier schlägt die Geldwäsche-Prävention zu. Bis dahin ist das Guthaben weiterhin über die 16-stellige PIN auf das Konto des Buchmachers aufzuspielen. Sportwetten mit Paysafecard sind jedoch nicht der einzige Einsatzzweck. Denn natürlich akzeptieren auch andere Shops online diese Art zu bezahlen. Neben der Sicherheit sollte vielleicht noch Erwähnung finden, dass dieses Konzept auch für Personen geeignet ist, die vielleicht gar kein Bankkonto besitzen.

Alternativen zum Zahlen via Paysafecard

Jetzt haben wir die Sportwetten mit Paysafecard ausführlich beleuchtet. Aber vielleicht bist du jetzt zum Schluss gekommen, dass du dieses hohe Maß an Sicherheit nicht benötigst. Vielleicht gibt es keine Verkaufsstelle bei dir in der Nähe. Oder du möchtest das Haus gar nicht verlassen, um Sportwetten abschließend zu können. Dann ist es ein Glück, dass es genügend Alternativen gibt. Dazu zählen die Sportwetten mit Kreditkarte. Denn die Visa und Mastercard stehen praktisch überall bei den Buchmachern bereit. Beide Unternehmen sind in Amerika an der Börse notiert und dadurch sehr vertrauenswürdig. Allerdings funktioniert dies nur, wenn du eine Kreditkarte besitzt.

 

Betway Willkommenspaket

Top Wettanbieter

Top Bonus

Bis zu 250€
Betway
150€ auf die erste und 100€ auf die zweite Einzahlung
AGB gelten, 18+Betway Bonus im Test
Bis zu 100€
ComeOn
100 Euro auf die erste Einzahlung + 25 Euro Freiwette
AGB gelten, 18+ComeOn Bonus im Test
Bis zu 120€
STSbet
100% bis zu 120 €
AGB gelten, 18+STSbet Bonus im Test
Bis zu 100€
Betano
100 Euro auf die erste Einzahlung
AGB gelten, 18+Betano Bonus im Test
Bis zu 100€
William Hill
Bis zu 100 Euro als Free Bets
AGB gelten, 18+William Hill Bonus im Test

Wettsteuer

Zahlungsmethoden

Wettanbieter mit PayPal

Ratgeber