Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
Sportwetten
Unibet Wettsteuer

Unibet Wettsteuer

Wenn Du zukünftig vorhast, bei Buchmacher Unibet zu wetten, wirst Du Dir die Frage stellen, ob Du hier eine Unibet Wettsteuer bezahlen musst. Der etwas jüngere Bookie überzeugte unsere Redakteure im Praxistest in fast allen Kategorien und liefert auch mit seinem aktuellen Bonusangebot auf ganzer Linie ab. Gleichzeitig ist es leider so, dass Du bei diesem an der Börse gehandelten Buchmacher immer eine Wettsteuer bezahlen musst. Wir erklären Dir, wie die Besteuerung hier abläuft und ob es Möglichkeiten gibt, diese zu umgehen.

 

Unibet Bonus

Unibet Wettsteuer

Was hat es mit der Sportwetten Steuer auf sich?

Dass auch Buchmacher Unibet eine Wettsteuer berechnet, ist übrigens keine Vorgabe des Buchmachers. Es handelt sich vielmehr um eine deutsche gesetzliche Vorgabe aus dem Jahr 2012. Die besagt, dass Buchmacher, bei denen Kunden mit Wohnsitz aus Deutschland wetten, eine fünfprozentige Gebühr abtreten müssen. Nicht der Tipper selbst zahlt Steuern für seine Sportwetten, sondern der Buchmacher muss diese sozusagen bezahlen.

 

Unibet Wettsteuer

 

Aufgrund dieser gesetzlichen Vorgabe sind eine Vielzahl Buchmacher wie dieser hier dazu übergegangen, diese Wettsteuer direkt als Gebühr auf den Kunden abzuwälzen. Der Buchmacher reduziert Einsatz oder Gewinn um die 5% Steuer. Mit dieser eingezogenen Gebühr bezahlt er die Steuerlast in Deutschland. Deswegen sind Deine Wettgewinne auch steuerfrei, solang Du das Wetten nicht zum Beruf machst. Es spricht immer für einen Buchmacher, wenn er sich an eine gesetzliche Regelung wie zum Beispiel die Steuerpflichten hält. Auch wenn das für Dich bedeutet, dass Deine Gewinne reduziert werden. Du wettest bei einem Partner, der sich genauso wie Du an die Regeln hält.

 

Umgang mit der Wettsteuer in Deutschland

Mittlerweile gibt es sozusagen drei Möglichkeiten, die Dich erwarten können, wenn es um das Thema Wettsteuer geht. Die beste und gleichzeitig kundenfreundlichste ist, wenn der Buchmacher die Steuer aus eigener Tasche zahlt. Bei einem solchen Buchmacher gewinnst Du bei einem Einsatz von 100 Euro und einer Quote von 2,00 genau 200 Euro. Wieder Dein Einsatz noch der Gewinn wurden um eine Gebühr geschmälert. Der Buchmacher zahlt die Gebühr aus eigener Tasche, sprich aus seiner Gewinnmarge (Quotierungen).

 

Unibet Paypal

 

Das gängigste Vorgehen ist, dass die Gebühr direkt von Deinem Gewinn abgezogen wird. In dem Fall würdest Du statt 200 Euro Gewinn nur noch 190 Euro Gewinn erhalten. Der Buchmacher würde Deinen Gewinn um zehn Euro (5% von 200 Euro) reduzieren. Wenn diese Regelung zum Einsatz kommt, wird oftmals von einem Bruttogewinn und einem Nettogewinn gesprochen. Der Bruttogewinn ist der Gewinn, bei dem noch keine Steuer abgezogen wurde. Der Nettogewinn ist Dein Gewinn abzüglich der Steuer.

Letzte wichtige Variante, die Du kennen musst, wäre das die Gebühr direkt vom Einsatz abgezogen wird. Wenn wir bei unserem Beispiel mit den 100 Euro Einsatz bleiben dann würdest Du in dem Fall nicht die 100 Euro setzen. Der Buchmacher reduziert den Einsatz um 5% und Du wettest dann mit 95 Euro. Setzt Du diese auf Quote 2,00 und gewinnst, erhältst Du in diesem Fall 190 Euro Gewinn. Am Ende kommt es für Dich aufs Gleiche hinaus, ob der Buchmacher jetzt Deinen Gewinn oder Deinen Einsatz reduziert.

Wie bereits kurz erwähnt, handelt es sich bei der Unibet Wettsteuer um kein spezielles Konzept, das sich der Buchmacher ausgedacht hat. Er hält sich vielmehr an die deutsche Gesetzgebung und zieht die steuerliche Belastung direkt bei seinen Kunden ein. Hier kommt die Variante zum Einsatz, bei der jedes Mal Dein Gewinn um die Gebühr reduziert wird. Der Buchmacher informiert Dich darüber im Wettschein.

D.h., wenn Du hier wettest, zahlst Du jedes Mal, wenn Du eine Wette gewinnst, die Unibet Wettsteuer. Der Abzug wird leider nicht direkt im Schein kenntlich gemacht. Hier wird Dir der Bruttogewinn angezeigt. Ganz unten im Schein findet sich ein kurzer Info-Text, der darüber informiert, dass Unibet bei jeder Auszahlung 5% des möglichen Gewinns einbehalten wird. Und mit Auszahlung ist hier die Abrechnung der Wette gemeint und nicht die tatsächliche Geldauszahlung.

Damit Du die Regelung möglichst einfach verstehen kannst, stellen wir Dir jetzt einmal ein Praxisbeispiel der Unibet Wettsteuer vor. Du setzt 20 Euro auf eine Quote mit 1,50 und gewinnst. Statt 30 Euro zahlt Dir Unibet jetzt 28,50 Euro aus. In dem Fall beläuft sich die Unibet Steuer auf minimale 1,50 Euro. Setzt Du 2000 Euro auf die gleiche Quote und gewinnst, zieht Dir der Buchmacher stolze 150 Euro Gebühr vom 3.000 Euro Gewinn ab und zahlt nur noch 2850 Euro aus.

Wenn Du Dich bereits ein wenig im Segment auskennst, dann weißt Du, dass ein paar Buchmacher, dir die Möglichkeit geben, die Wettsteuer zu umgehen. Die setzen dann zum Beispiel voraus, dass risikoreiche Kombiwetten gespielt werden. Oder Bet3000 verzichtet z.B. auf die Abgabe der Bet3000 Wettsteuer, wenn Du Livewetten platzierst. Entsprechende Tricks gibt es bei der Unibet Steuer leider nicht. Hier zahlst Du genau wie bei der Bet-at-Home Wettsteuer oder der Interwetten Wettsteuer die 5% Gebühr.

Wobei das so nicht komplett stimmt: Der Buchmacher bietet Dir speziell im Sportwettenportal regelmäßig neue Aktionen an. Neben klassischen Gratisguthaben oder Freiwetten gibt es hier auch sogenannte Quoten-Boost. Bei einem sogenannten Quoten-Boost spendiert der Buchmacher einen prozentualen Aufschlag auf den Wettschein. Und in der Regel gleich dieser nicht nur die Wettgebühr aus, sondern liegt auch noch über dieser, so dass Du mit diesen Wetten mehr gewinnen kannst. Und bei Gratisguthaben oder Freebets schenkt Dir der Buchmacher so gesehen den Einsatz. Da sollte Dich die Gebühr nicht stören.

Außerdem versucht der Buchmacher ein ideales Zuhause für deutschsprachige Fußballfans darzustellen. Du kannst während dem Sommer an einem sogenannten Fußball Sommer Free Bet Club teilnehmen. Bei diesem schenkt Dir der Buchmacher 5€ Einsatz für Deine Wette. Beim geschenkten Guthaben kann es Dir egal sein, ob dieses beim Gewinn um eine Gebühr reduziert wird. Im Endeffekt hast Du für den Einsatz nichts bezahlt.

Fakten zu Unibet

Darum lohnt sich das Wettkonto beim Anbieter

Unsere Redakteure empfehlen den Buchmacher Unibet in erster Linie Fußball-Wettfans. Denn die werden bei diesem Anbieter auf ganzer Linie bedient. Das merkt man auch deutlich an den vielen Spezial- und Zusatzaktionen. Die konzentrieren sich im Sportwetten Bereich primär auf Sportwettenfans, die auf König Fußball wetten. Für Dich ist es wichtig, dass Du Dir einen Anbieter aussuchst, der Deine persönlichen Vorgaben erfüllt. Dazu gehört zum Beispiel, dass im Wettangebot Deine Lieblingsmärkte mit ausreichender Tiefe angeboten werden und dass das Bonusangebot Deinen persönlichen Vorgaben entspricht. Lese die folgenden zwei Absätze genau durch, bevor Du Dich dazu entscheidest, bei diesem Buchmacher zu wetten.

Wie kurz angesprochen liegt der Fokus des Wettangebots auf König Fußball. Egal ob Frauenweltmeisterschaft, Copa Amerika oder internationale Topligen wie die La Liga – dieser Bookie deckt für Fußballfans fast jeden erdenklichen Markt ab. Bei größeren Wettkämpfen erwartet Dich eine Spieltiefe um 80 Wettoptionen pro Event. Aber auch wenn der Fokus hier auf Fußball liegt, heißt nicht, dass Du hier nicht auch eine Vielzahl anderer Sportarten geboten bekommst. Wir sprechen über einen der Buchmacher, bei dem Du auf über 35 Sportarten zurückgreifst. Neben einer Vielzahl Nebensportarten wie zum Beispiel Squash oder Schach wettest Du hier aber auch auf eher unbekannte Exoten wie Boboll. Was uns fehlt und nachgerüstet werden könnte, wären Spaßwetten aus dem Bereich TV. Politik-Wetten werden umfangreich abgedeckt.

Auch bei diesem Buchmacher kannst Du Dir über den Unibet Bonus bis zu 150 Euro Extraguthaben sichern. Es handelt sich um einen 100% Einzahlungsbonus. Einzahlungen zwischen zehn und 150 Euro generieren ein identisches Bonusguthaben. Im Ratgeber zum Unibet Bonus stellen wir das Angebot detailliert vor und erklären auch, ob die Aktivierung über einen speziellen Bonuscode abzulaufen hat. Damit nicht genug. Unsere Redakteure lassen sich auch tief in die Karten blicken, wie sie die Umsatzbedingungen dieses Angebots erfüllt haben. dort findest Du genügend Anregungen, um den Bonus selbst freispielen zu können.

Wir müssen an der Stelle auch dazusagen, dass die Umsatzbedingungen dieses Bonusangebot Relativ anfängerfreundlich ausfallen. Du darfst zwar keine Mehrfachwetten wie Kombis oder Systemwetten nutzen, dafür reicht es dem Buchmacher aber aus, wenn Du eine Quotenvorgabe von 1,40 beachtest. Und die bewegt sich wirklich am unteren Ende der Fahnenstange und erlaubt es Dir sogar mit ein paar Favoriten-Einzeltipps die Umsatzbedingungen zu erfüllen. Wesentlich anfängerfreundlichere Quotenvorgabe bei einem Bonusangebot findest Du nur selten.

Wenn Dich das Gesamtpaket bei diesem Buchmacher überzeugt und Du mit dem Bonus sinnvoll arbeiten kannst, solltest Du Dir Gedanken machen, ob die Wettsteuer Dich wirklich stört. Vor allen Dingen, wenn Du mit zweistelligen oder niedrigen dreistelligen Einsätzen arbeitest. Das bedeutet dann in der Regel, dass sich Deine Gewinne ebenfalls auf zwei- oder dreistellige Beträge beschränken. 5% von 100 Euro entsprechen einem Abzug von fünf Euro. 5% von zehn Euro entsprechen einem Abzug von 0,50 Euro.

Gerade bei letztgenanntem Wert solltest Du für Dich persönlich prüfen, ob Dich diese Gebühr wirklich stört. Denn wenn Du Dich ansonsten bei dem Buchmacher wohlfühlst, genau Deine Märkte abgedeckt werden und Du hier regelmäßig mit Freude Wetten platzierst, sollte Dich eine so winzige Gebühr nicht vom Wetten abhalten. Genieße lieber den Aspekt, dass Du einen Buchmacher gefunden hast, der genau zu Deinen Vorgaben passt!

Natürlich sie das bei erfahrenen Tippern etwas anders aus. Dieser Spielertyp arbeitet in der Regel mit drei- oder vierstelligen Einsätzen. Gleichzeitig plant dieser aber auch seine Wetten. D.h., der nutzt einen Quotenvergleich und prüft, wo er die bestmögliche Quote für seine Option erhält. Für diesen spielt es dann natürlich auch eine Rolle, ob sein Gewinn um 5% reduziert wird oder nicht. Wir glauben: Solange Du noch nicht zu diesem Spielertyp gehörst, solltest Du Dir über die Unibet Steuer keine Gedanken machen. Und ganz nebenbei: Eine identische Steuerabgabe erwartet Dich auch bei der Bet365 Wettsteuer oder der Betfair Wettsteuer!

Fazit

Unibet Steuer stört eigentlich nur bei hohen Gewinnen

Wir haben es ja bereits kurz angesprochen: Auch wenn Du hier immer eine Unibet Wettsteuer bezahlen musst, sollte Dich das nicht davon abhalten, bei diesem Buchmacher zu wetten. Vor allen Dingen nicht, wenn für Dich ansonsten das Gesamtpaket stimmt. Außerdem sind wir der Meinung, dass die Unibet Steuer erst dann gravierend stört, wenn Du höhere Gewinne einfährst. und für höhere Gewinne sind in der Regel, außer bei extrem risikoreichen Kombinationswetten, höhere Einsätze notwendig. Nutzt Du regelmäßig höhere Einsätze? Oder bewegen sich diese eher im unteren Bereich? Beantworte diese Fragen für Dich zuerst persönlich und entscheide dann, ob Dich der Abzug von 5% wirklich stört.

 

Unibet Bonus

Top Wettanbieter

Top Bonus

Bis zu 250€
Betway
150€ auf die erste und 100€ auf die zweite Einzahlung
AGB gelten, 18+Betway Bonus im Test
Bis zu 100€
ComeOn
100 Euro auf die erste Einzahlung + 25 Euro Freiwette
AGB gelten, 18+ComeOn Bonus im Test
Bis zu 120€
STSbet
100% bis zu 120 €
AGB gelten, 18+STSbet Bonus im Test
Bis zu 100€
Betano
100 Euro auf die erste Einzahlung
AGB gelten, 18+Betano Bonus im Test
Bis zu 100€
William Hill
Bis zu 100 Euro als Free Bets
AGB gelten, 18+William Hill Bonus im Test

Wettsteuer

Zahlungsmethoden

Wettanbieter mit PayPal

Ratgeber

 
100€
BONUSCODE ******
Zum Anbieter